LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: abdackeln   Nächstes Stichwort: abdrücken

 

Abdritt

Toilette, meist ein einfaches Plumpsklo Die haben den Abdritt noch im Hof. Auch kurz AB genannt.

Bearbeiter: Achim Berg (Hundheim,Hunsrück)), Bernhard Büdts (Mönchengladbach), Ludwig Bläser (Freisheim), L. Ruhl (Bergisch Gladbach)


Kommentare

20.01.2017, 18:07 Uhr
Andre Ritter
a a d W
Das gibt:
"Wenn ich nicht da bin, dann kannste mir auf meinen AB quatschen"
eine ganz neue Bedeutung!
:-)))))
----
aber "ohne Scheiß":
"Abdritt wurde auch in der Kurzform AB genannt, wenigstens in den 50er, 60er Jahren"
heute dürfte wohl ziemlich überall der andere AB gemeint sein.

19.01.2014, 14:34 Uhr
L. Ruhl
Bergisch Gladbach

ich denke, dass die Bezeichnung von abtreten kommt und folglich Abtritt geschrieben sein sollte.

Im Bergischen ist diese Örtlichkeit unter Plummsklo bekannt, also eine Toilette in einem kleinen Holzverschlag auf dem Hof, ohne Wasserspülung und mit einem Deckel auf dem Abtrittsloch. Klopapier gab es selten, dafür aber Zeitungen und in der Türe ein kleines Herz.

Daher auch gelegentlich der Ausdruck Häzehüsje.

06.09.2010, 15:04 Uhr
Heinrich Peter Schmitz
Langenfeld/Rhld.
Abdritt wird am Rhein zwischen Köln und Düsseldorf Abtritt, oder salopper: Abtrett genannt. "Dä Hein, dä sitzt om Abtritt und es Zejtung am lesse.

01.05.2009, 23:03 Uhr
Hannes
Heppingen
Man sagt auch "Der macht Plän wie ne g5insterne Abdritt"

04.12.2008, 12:58 Uhr
Ludwig Bläser
53505 Freisheim
Abdritt oder auch Afdred

23.08.2012, 11:34 Uhr
leszek: über' über was?

04.12.2008, 12:55 Uhr
Ludwig Bläser
53505 Freisheim
Mit Abdritt verbindete ich die Vorstellung vom Plumpsklo, ohne Wasserspülung.

26.10.2008, 20:01 Uhr
Dr. Ludwig Peschen
Moenchengladbach
Und auch heute muss man in MG noch "mal auf'm AB"

24.08.2008, 22:38 Uhr
Bernhard Büdts
Mönchengladbach
Abdritt wurde auch in der Kurzform AB genannt, wenigstens in den 50er, 60er Jahren in Mönchengladbach Neuwerk


Wortartikel kommentieren

Sorry! Die interaktiven Funktionen sind zur Zeit leider deaktiviert, da die Redaktion des Mitmachwörterbuchs verwaist ist und keine Einarbeitung erfolgt. Deshalb kann man im Moment im Lexikon nur blättern, lesen oder suchen. Sobald als möglich werden die Funktionen wieder freigeschaltet.