LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: Bätsch   Nächstes Stichwort: Batschkapp

 

Batschel

Batscheler Tollpatsch, unbeholfener Mensch Du Batschel vergisst noch deine eigene Arsch, wenn der net festgewachse wär. Auch: Schwätzer, Klatschmaul, plapperndes Kleinkind. batscheln tratschen, Gerüchte verbreiten.
Batschel und Batscheler findet man im südlichen Rheinland.

Bearbeiter: Franz-Josef Meurer (Kamp-Bornhofen), Gerd Simons (Manderscheid)


Kommentare

23.09.2011, 13:15 Uhr
Barbara
Beckingen/Saarland
Im Saarland hat "Batschel" zudem oft die Konotation einer(meist weiblichen) Person, die auch Gerüchte in die Welt setzt bzw. weiterverbreitet und indiskret Privatangelegenheiten von sich und anderen weiterträgt, jedoch nicht unbedingt mit bösen Absichten. Bekannt sind mir auch die Verben "batscheln" und "verbatscheln"/"sich verbatscheln". Letztere bedeuten, ein Geheimnis (unabsichtlich) verraten zu haben.

19.09.2010, 18:38 Uhr
Stefan
Schiffweiler / Saarland
Im saarländischen wird die Bezeichnung "Batschel" auch für eine Person verwandt, welche recht viel redet. Herleitung von: batscheln, labern, Gruss Stefan (alias Batschel)


Wortartikel kommentieren

Sorry! Die interaktiven Funktionen sind zur Zeit leider deaktiviert, da die Redaktion des Mitmachwörterbuchs verwaist ist und keine Einarbeitung erfolgt. Deshalb kann man im Moment im Lexikon nur blättern, lesen oder suchen. Sobald als möglich werden die Funktionen wieder freigeschaltet.