LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: Büll   Nächstes Stichwort: Bullemann

 

Bullebäusken

Bollebäuskes sind in Öl gebackene Krapfen, man isst sie am (rechten) Niederrhein, gerne zu Karneval. Im Bergischen Land sind die Bezeichnungen Balbäuschen und Bullebäuchskes zu hören.

Bearbeiter: Willi Will (Hamminkeln), G. (Velbert), Hans-Rolf Hasenburg (Wuppertal), MS (Kleve), Roberto Robaldo (Bad Honnef)


Kommentare

14.02.2013, 18:30 Uhr
ohne Name
ohne Ort
"Bullebäuchskes" kenn ich als gebürtiger Wuppertaler nicht. Bei uns waren "Prillekess" oder "Muzen" die gängigen Begriffe.

03.11.2011, 20:17 Uhr
MS
Kleve
In Kleve: Bollebäuskes

18.07.2009, 18:27 Uhr
Hans-Rolf Hasenburg
Mühlheim am Main
Um die Bullebäuchskes (so haben wir sie in Wuppertal genannt) fachgerecht in Öl zu backen, braucht man eine spezielle Metallpfanne mit 6 Vertiefungen. Dieses knapp 3 Kilo schwere Gerät wurde früher in eine Öffnung des Küchenherdes gehängt, funktioniert aber auch einwandfrei auf Gasflammen, Elektro- und Ceran-Kochplatten.


Wortartikel kommentieren

Sorry! Die interaktiven Funktionen sind zur Zeit leider deaktiviert, da die Redaktion des Mitmachwörterbuchs verwaist ist und keine Einarbeitung erfolgt. Deshalb kann man im Moment im Lexikon nur blättern, lesen oder suchen. Sobald als möglich werden die Funktionen wieder freigeschaltet.