LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: Döbbelke   Nächstes Stichwort: Dödel

 

Döckchen

Knäuel (von Wolle oder Garn) Gib ma dat Döckchen Wolle da!
Das Wort hat in den rheinischen Mundarten viele Bedeutungen (Strohpuppe, Spielsteinchen oder -knöchelchen), es ist erstaunlich, dass sich die oben genannte Sonderbedeutung in der Umgangssprache gehalten hat.

Bearbeiter: Mariue van Issum (Hillesheim)


Kommentare

07.06.2016, 14:04 Uhr
ohne Name
ohne Ort
Doggen sind bekanntlich auch grosse Hunde

31.05.2013, 17:05 Uhr
Purodha Blissenbach
Niederrhein
Docken sind auch die breiten Rollen oder Walzen, auf denen die Weber ihre Ware aufwickeln. Da her könnte das Döckchen per Umweg (z.B. über Garnröllchen)  oder per Umdeutung abgeleitet sein.


Wortartikel kommentieren

Sorry! Die interaktiven Funktionen sind zur Zeit leider deaktiviert, da die Redaktion des Mitmachwörterbuchs verwaist ist und keine Einarbeitung erfolgt. Deshalb kann man im Moment im Lexikon nur blättern, lesen oder suchen. Sobald als möglich werden die Funktionen wieder freigeschaltet.