LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: Döppchen   Nächstes Stichwort: doppeltgemoppelt

 

Döppekooche

Düppekooche, Döbbekooche, Deppekooche, Debbekooche, Döppcheskooche, Dippekooche, Dibbes, Dippes ein deftiger Kartoffelauflauf mit Zwiebeln, Mettwurst, Speck usw., typisch Gericht im südlichen Rheinland Debbekooche is mir zu mächtich.

Bearbeiter: Stephanie Dümig (Lahnstein), Franz-Josef Meurer (Kamp-Bornhofen), Werner Blatt (Krefeld), Helene Schäfer (Sinzig), A. (Vallendar), (Koblenz), Sven Laser (Rheinbach), U. Klein (Leutesdorf)


Kommentare

14.12.2017, 18:26 Uhr
Miriam
Friesdorf Bonn
Bei uns wird er "Knüles" genannt und auch an Sankt Martin in den Ofen geschoben. :)

26.05.2015, 16:44 Uhr
Monika Alt
Windhagen
In Oberwinter sagt man dazu "Schemmes / "Schämmes". Er wird traditionell an Sankt Martin zubereitet.

29.05.2015, 15:00 Uhr
Redakteur: Hallo Frau Alt, herzlichen Dank für die Anmerkung. Ihr Schemmes ist wirklich einzigartig, es gibt dieses Gebildbrot aus geriebenen Kartoffeln tatsächlich nur in Oberwinter. Die Frage ist nun: Kennen das Wort heute noch viele Menschnim Ort, oder nur die alten Mundartsprecher? Ich bin im Moment im Zweifel, ob ich dieses seltene Wort eintragen soll. Dank und Gruß

05.07.2014, 14:48 Uhr
Andreas
Vallendar
Ich kenne es auch (von meinem Vater, der aus Lahnstein stammt) als Dippekooche oder Dippedotz.

29.04.2009, 13:48 Uhr
Helene Schäfer
Sinzig und Sankt Augustin
In Sinzig spricht man es "Döppcheskooche" aus

13.08.2007, 10:17 Uhr
Sascha
Bad Honnef
auch als Kesselsknall oder Uhles bekannt

08.07.2007, 12:17 Uhr
Werner Blatt
Krefeld
an der Mosel und im vorderen Hunsrück spricht man Deppekooche und nicht Döppekooche


Wortartikel kommentieren

Sorry! Die interaktiven Funktionen sind zur Zeit leider deaktiviert, da die Redaktion des Mitmachwörterbuchs verwaist ist und keine Einarbeitung erfolgt. Deshalb kann man im Moment im Lexikon nur blättern, lesen oder suchen. Sobald als möglich werden die Funktionen wieder freigeschaltet.