LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: Dämlack   Nächstes Stichwort: danach

 

Damp

Dampf in der Wendung im Damp sein betrunken sein. Der Willi is ja schon wieder im Damp! Diese Meldung aus dem Bergischen Land ist interessant, da diese Bedeutung von Dampf bisher nur vom Hunsrück bekannt war.
Das Verb dämpen bedeutet im zentralen Rheinland und im Bergischen Land "rauchen": Ach Kinder, wenn eer weiter so am dämpen seid, dann macht doch dat Fenster auf! oder schwitzen, eine Hitzewallung haben: Ich bin am dämpe, meine Klamotten sind klätschnass.

Bearbeiter: G. (Velbert), Purodha Blissenbach (Köln), Petra Schlösser (Bonn)


Kommentare

03.12.2010, 11:12 Uhr
Hartmut Weißmann
Bochum
Dampf ablassen = sich abreagieren, "Wenn der stinkich vonne Maloche kommt, läßta ärsma anne Blagen den Damf ab."


Wortartikel kommentieren

Sorry! Die interaktiven Funktionen sind zur Zeit leider deaktiviert, da die Redaktion des Mitmachwörterbuchs verwaist ist und keine Einarbeitung erfolgt. Deshalb kann man im Moment im Lexikon nur blättern, lesen oder suchen. Sobald als möglich werden die Funktionen wieder freigeschaltet.