LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: Debbekuche   Nächstes Stichwort: Deez

 

Deckel

in der Wendung einen auf den Deckel krigen ausgeschimpft werden ich hab heute ganz schön einen auf den Deckel gekricht. Wenn man in der Kneipe einen Deckel macht, lässt man für die Zeit des Aufenthalts auf einem Bierdeckel anschreiben.

Bearbeiter: G (Velbert), Andre Ritter (Krefeld)


Kommentare

07.01.2017, 13:41 Uhr
Andre Ritter
a a d W
In der Kneipe "einen Deckel machen" = anschreiben (Striche auf dem Bierdeckel zum späteren bezahlen).
---
So auch: "eine Pappe machen"
---
"Ey, mach mir mal nen Deckel"

17.03.2012, 16:29 Uhr
Purodha Blissenbach
Köln
Das Wort "Deckel" ist in dem Zusammenhang ein Quasi-Synonym für "Mütze" und  teilweise "Hut". Wird jemand heruntergeputzt, dann kricht der einen auf de Mütze, anderseits sagt man auch beispielsweise: Nää, mit dem altn Deckel kannßde nich mehr na de Kirsch, tu den ma weg fö schäbbisch odder fö Kaanevall.

Ein Blümchendeckel ist ein Blümchenhut. Mir waarn in-der Gachtenschau, un da hammer ne Tussi mid-enem riesigen Blümchendeckel gesehn.

Vergleiche auch den Prinz-Heinrich-Deckel, die blaue Schiffermütze, mit der beispielsweise der damalige Minister und spätere Bundeskanzler Helmut Schmidt öfters in der Öffentlichkeit gesehen wurde.


Wortartikel kommentieren

Sorry! Die interaktiven Funktionen sind zur Zeit leider deaktiviert, da die Redaktion des Mitmachwörterbuchs verwaist ist und keine Einarbeitung erfolgt. Deshalb kann man im Moment im Lexikon nur blättern, lesen oder suchen. Sobald als möglich werden die Funktionen wieder freigeschaltet.