LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: ditschen   Nächstes Stichwort: Döbbelke

 

Ditzche

Ditz kleines Kind Son klein Ditzchen, un dann schon Waise.

Bearbeiter: Cäcilia Hornberg (Köln)


Kommentare

01.12.2010, 15:00 Uhr
Peter Honnen (Redakteur)
ohne Ort
Zur Etymologie von Dutz/Ditzchen: beide sind wohl verschiedene Wörter un dhaben keine gemeinsame Vergangenheit. Dotz/Dutz ist ein altes deutsches Wort, im Mittelhochdeutschen als "tuz" Stoß bekannt. Dotz kann in den Mundarten alles Mögliche bedeuten, "kleines Kind" ist nur eine Nebenbedeutung. Woher Ditzche kommt, ist noch nicht geklärt. Schöne Grüße aus der Redaktion

30.11.2010, 21:08 Uhr
Johannes Bergmann
Oberhausen
@Jörg: teile deine ethymologische Annahme nicht, zumal es wesentlich mehr erwachsene als kindliche Idioten gibt. Dötzken ist eines der vielen aus Osteuropa hergetragenen Wörter. russisch: djetzki = deutsch: Kinder. und Dötzken wird ausschließlich für Kinder verwendet

12.06.2010, 20:06 Uhr
Herbst Karl-Peter
Bonn
Ich kenne noch den Wickel- Ditz.

23.08.2009, 11:43 Uhr
frank
köln
mir bekannt ist auch ditzemann für "kleiner junge"

09.05.2009, 15:03 Uhr
Purodha Blissenbach
Köln
Et gibt in Köln noch (mindestens) zwei zusammengesetzte Worte mit Ditz, Dizjen: Dat Babadizjen un dat Aaditzjen (Sprich: A-A-Dizjen). Baba wie Bah-Bah (hochdeutsch ähnlich ist "Pfui!") un Aa wie das bäbysprachliche A-a (wie Kacke, Driß oder Kot) Beides sind Ausdrücke für Wickelkinder, beide vergleichbar mit dem hochdeutschen "Hosenscheißerchen"

21.03.2009, 16:33 Uhr
Purodha Blisselbach
Köln
Die I-Dötzjen wurden bei uns früher ausgerufen (öffentlich verspottet): "I-A Köttela, kanns ja noch kein I un A" (mindestens drei mal) dann ham die sich geärgert, oder fingen an zu weinen. Die mit älteren Geschwistern wußten, daß sie in einem Jahr selber mit rufen dran kommen würden.

06.02.2009, 16:49 Uhr
Peter Honnen, Redakteur
ohne Ort
Der Ditz vom Hüsch ist die rheinische Abkürzung für Dietrich oder Theodor! Schöne Grüße von der Redaktion!

06.02.2009, 16:42 Uhr
Jörg May
Bonn
vermutlich auch dazu: Hanns-Dieter Hüschs Figur Ditz Atrops ("hochintelligent aber sturzbetrunken...")

19.02.2007, 22:59 Uhr
Udo
Düsseldorf
Wir haben als Kinder früher in der Düssel "Stachelditzkes" beobachtet und auch schon mal gefangen. Gemeint sind Stichlinge.

18.02.2007, 13:05 Uhr
Jörg
Köln
Auch "Dötz", "Dötzje". "Dotz" ist ein erwachsener kleinwüchisger Mensch ("Ene dene dotz"). Das Wort kommt vom althochdeutschen "thiot", bedeutet soviel wie "Menschen/Volk" (auch "idiot", Mensch mit kleinem Verstand, i ist eine Verniedlichungsform). Gerade eingeschulte Schulkinder heissen "i-Dötzje" (auch "i-Düppelche"). Aber ob i-Dötzchen damit auch alle gleich Idioten sind, das sollte man wirklich nicht annehmen...


Wortartikel kommentieren

Sorry! Die interaktiven Funktionen sind zur Zeit leider deaktiviert, da die Redaktion des Mitmachwörterbuchs verwaist ist und keine Einarbeitung erfolgt. Deshalb kann man im Moment im Lexikon nur blättern, lesen oder suchen. Sobald als möglich werden die Funktionen wieder freigeschaltet.