LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: Drickes   Nächstes Stichwort: drill

 

Driet

Driete, Dritt (sowohl m. als auch f.) (dicker, klebriger) Dreck, Dreckskram Da is son dicker Driet hier aufe Fliesen, die sin ewich nich geputzt worn. Mach nich son Dritt. (Unsinn) In Wegberg sagt man Da haste aber Driet in de Pief. (sich gewaltig irren) Sone Driete aber auch!(Scheiße). drietendick sturzbetrunken Ey, gestern is mein Nachbar wieder drietendick gewesen.

Bearbeiter: Ralf Joerres (Essen), Erika Magar (Duisburg), Michael Schwarz (Wuppertal-Elberfeld), Agnes Tappe (Essen), Hannes Rhode (Essen)


Kommentare

22.02.2019, 14:14 Uhr
Heinrich Nolden
Großheide-Ostfriesland
Dazu das Liedchen: dä Klantestött, dä Klantestött, dä hät en Drietmaschien die flött. 2. Strophe: un op dat Feld die Muuere, sind op den Driet am luuere. Das sang man in Krefeld so.

09.01.2018, 22:38 Uhr
Theo Kahle
Mönchengladbach
Driet desch jätt!
Du kannst mich mal, mache ich nicht.

18.01.2015, 05:52 Uhr
Udo Hellmann
Wuppertal
Ich kenne auch den Ausdruck, etwas driethüskensgenau zu nehmen. Bedeutet: sehr penibel auf Richtigkeit achten.

03.01.2015, 19:35 Uhr
Udo Hellmann
Wuppertal
ergänzend: Driethüsken  (= Klosett, Toilette)

06.02.2014, 23:31 Uhr
sjuuul
Düsseldorf
jonn mich nit op d´r Driß, dat jeht mer op d´r Driß. Das schlägt mir auf den Darm

16.12.2012, 17:47 Uhr
Hannes Rhode
Essen
Driete ist meines Erachtens die größte Driete! Es gib im Übrigen sowohl DEN Driet, als auch DIE Driete; gängig am ganzen Niederrhein. Spanisch meines Wissens EL Drieto und LA Drieta. Sämtliche Einträge übrigens sehr interessant. Möge die Mundart bloß nicht im Einheitsdeutsch untergehen...

02.07.2012, 11:55 Uhr
Zsolt Schäfer
Budapest
Archäische Bedeutung: Zimt und Zucker gemischt.

[...] Vnd wenn du es wilt anrichten/ so nimm Driet/ das ist/ Zucker vnnd Zimmet durcheinander/ vnd sträw es darüber wenn es ist angericht [...]

Quelle: Rumpolt, M.: Ein new Kochbuch. Originalausgabe: Rumpolt, Franckfort am Mayn (1581). Online-Ausgabe hier: diglib.hab.de/wdb.php?dir=drucke/2-3-oec-2f

Zitat von Blatt VI, Seite B: diglib.hab.de/wdb.php?dir=drucke/2-3-oec-2f&image=00112

02.05.2012, 19:39 Uhr
Werner Fialek
krefeld-Hüls
Ich kenne das so, dass der Niederrheiner bevorzugt "Driet" verwendet und der Rheinländer - so hinter Düsseldorf (fast Köln :-)  - "Driß" oder "Driss" verwendet für " Das ist doch nichts" oder dreb "Das ist Scheiße".

16.11.2010, 12:50 Uhr
Sascha W.
Freising / ehem. Remscheid
driet wat drop! erklärt sich von selbst, oder?!

17.01.2010, 18:29 Uhr
Herbst K.-P.
Bonn
Um Rheinischen Dréss hier zu erwähnen, möchte ich hiermit noch den Ausdruck: Drießhüsjensjenau zum Besten geben, der Wahrscheinlich zum Ausdruck geben soll, dass es bei manchen "Aborten" einer großen Präzision deren Gebrauches bedurfte, wobei mir dabei natürlich eher das französische Hockkloset in den Sinn kommt,Um Rheinischen Dréss hier zu erwähnen, möchte ich hiermit noch den Ausdruck: Drießhüsjensjenau zum Besten geben, der Wahrscheinlich zum Ausdruck geben soll, dass es bei manchen "Aborten" einer großen Präzision deren Gebrauches bedurfte, wobei mir dabei natürlich eher das französische Hockkloset in den Sinn kommt,

17.11.2008, 20:30 Uhr
Conrads
Neuss
in Neuss und Umgebung heißt es "Drieß", als Verb: drieße "du kanns mech jet drieße" "jedresse, du kanns mech ens" auch im Sinne von "von wegen"

14.11.2008, 04:32 Uhr
Dr. Ludwig Peschen
Moenchengladbach
"Driet am Stecken haben" = illegales Verhalten De janze Verein hod Driet am Stecken, die wussten et all dat dat Spiel verschoben word

23.10.2008, 20:55 Uhr
Dr. Ludwig Peschen
Moenchengladbach
De Buure, de met de Drietkaar fuure, de fuure stondewiet, met ihre eigene Driet

03.03.2008, 23:31 Uhr
ohne Name
Wuppertal
Driete = Scheiße Drietlepel = Scheißkerl

14.11.2007, 16:26 Uhr
Peter Honnen, Redakteur
ohne Ort
Driet ist die niederfränkische Form von "rheinisch" Driss. Man hört Driet durchaus auch noch in Wegberg, dort heißt es z.B. "Driet in de Pief" (siehe Wortartikel).

19.07.2007, 21:45 Uhr
Kurt Schröder
41238 Mönchengladbach
Möt dr Jötschklomp dr Driet ut de Kull ho-ele Anstatt Arschloch: Drietsack

04.04.2007, 21:05 Uhr
Peter Stein
41844 Wegberg
....also - dies hört sich schon kräftig 'kohlenpott-mäßig' eingefärbt und nicht sonderlich 'rheinländisch' an! 'Driet' ist hier einfach 'Scheiße', 'ene 'Drietschüerjer' ist einer der 'Sch....' fährt. ...und "nu verzäll neet so 'ne 'Driet' erklärt sich wohl von selbst - oder?


Wortartikel kommentieren

Sorry! Die interaktiven Funktionen sind zur Zeit leider deaktiviert, da die Redaktion des Mitmachwörterbuchs verwaist ist und keine Einarbeitung erfolgt. Deshalb kann man im Moment im Lexikon nur blättern, lesen oder suchen. Sobald als möglich werden die Funktionen wieder freigeschaltet.