LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: drinsitzen   Nächstes Stichwort: drög

 

Driss

Dries, Gedress, Gedriss Mist, Unsinn, Aufhebens Erzähl nich sonnen Driss. Früher ham die Beatles auch viel Mist gesungen, Liebesliedchen un so Gedresse. Mach doch nich son Gedriss um sonne kleine Blötsche. Ich hab Driss ine Bux. (Angst) Driss/Dries hat in Köln und Umgebung eher die Bedeutung "Kot, Scheiße", Driss am Schohn meint "Pech haben"; einer der schlimmsten kölschen Flüche ist Driss am Dom.  Im Bergischen Land kann Drisse auch für "Prügel" stehen. Am Niederrhein und im Ruhrgebiet gibt es daneben die Verkleinerungsform Dritzken/Drissken: Der kann sich aber auch über jedes Dritzken aufregen. drießen, drissen scheißen Die sin wie jekotz und jedrisse. (sich ähnlich sehen, nicht abwertend gemeint) heißt es im zentralen und südlichen Rheinland. Driesarsch Schimpfwort für jemanden, der ständig nachfragt oder nörgelt. Driss inne Pief haben verrückt sein Hässe Driss inne Pief? (letztere Redewendung kennt man im Süden des Bergischen Landes). Ein Drisser ist ein kleiner Junge, der noch in die Hose macht. hardrissig, hartdrissich nervös Der läuft rum wie ne hartdrissije Hunk (wörtlich: wie ein Hund mit Verstopfung).

Bearbeiter: Peter Honnen, Philipp Müller (Köln), Michaela Knieps (Sinzig), Dirk Gerhards (Windeck), Erec Hulverscheidt (Wermelskirchen), Elisabeth Steeger (Niederrhein),Philip Ingenhoven, Christoph Iven (Rösrath)


Kommentare

07.07.2016, 18:39 Uhr
De Mühs
Kölle
Dä Tünnes on de Schäl gingen op nem Wääsch spaziere. Do säht dä Schäl op ehmol: "Wat litt dann do bronges?" Dä Tünnes jeht hin on steck de Fingge renn. Dann dät äh dran rüche, dann lecke, dann sähte: "Dat rüch wie Dress, das schmeck wie Dress, ich jlöw, dat es och Dress." Dorop hin säht dä Schäl: "e Jlöck, dat me net drenjetrodde hann."

17.05.2016, 21:00 Uhr
Jan
Düren
Mein Opa sagte häufiger: "Dries dich jät!" wenn jemand besserwissend war...

04.03.2015, 06:51 Uhr
Jochen Schommers
Solingen
Dä es drietebesoopen - der ist sternhagelvoll
En Dritzken - ein ganz kleines bißchen
Dä kiekt bedrieten ut der Wäsche - der guckt belämmert aus der Wäsche

09.11.2014, 11:46 Uhr
Puroha Blissenbach
Krefeld-Viersen-Neersen
Im Süden von Krefeld kennt man Diet in de Pief für eine unangenehme Situation, die man lieber vermeiden möchte. Jester Naach binnesch übber die rude Ampel, mit Farrat ohne Licht nattülesch, ha'sch noch dä Polizeiwaren bemerk un bin in der Bösch, abber se ham mich jekasch, uuh, da war abber Driet in de Pief! Oder: Ach komm, ich jeh da nich hin, Driet inde Pief! (Leck mich! Zu unangenehm)

14.10.2014, 10:28 Uhr
Philip Ingenhoven
Duesseldorf
Hartdrissig
Wie ne hartdrissije Hunk = wie ein Hund mit Verstopfung.
Redewendung für nervös

08.09.2014, 13:38 Uhr
Barbara Hubertz
Bonn
"Kniggelschensdrisser" bedeutet soviel wie Korinthenkacker, also jemand, der sich über die kleinste Kleinigkeit aufregt.

28.07.2014, 16:47 Uhr
Kölsch-Schwäbische Jumelage
Esslingen
Aus dem Lied "Ich bin so froh, dass ich nicht evangelisch bin" von Jürgen Becker:

Als Katholik da kannste pfuschen, dat eine ist gewiss
Am Samstag gehste beichten und fott ist der janze Driss.

09.10.2012, 14:11 Uhr
driss
drissinebux
ICK HAB DRISS INNE BUX ! XD

06.07.2012, 16:16 Uhr
Hans Lewandowski
58809 Neuenrade
e Driesdöppe - Feigling, ängstlicher Mensch, Verwendung in Bonn-Duisdorf

01.06.2011, 16:01 Uhr
Karl-Heinz Passler
35418 Buseck
Die Worte gehen auf ein indoeuropäisches dhreid "scheißen" zurück. In der deutschen Hochsprache ist nicht viel davon erhalten, bis auf althochdeutsches trîzan "harnen".

24.11.2010, 15:53 Uhr
Erec
Wernelskirchen
Wenn ich früher ungezogen war, hat mir meine Mutter immer mit Drisse (Prügel) gedroht.

18.08.2010, 13:50 Uhr
Harry Decker
Euskirchen
Da krije ich et Driesse!: Wenn man sich ueber etwas aufregt. Beispiel: "De FC haett at wider net jewunne, da krije ich doch et Driesse!"

30.07.2010, 16:23 Uhr
Hans-Rolf Hasenburg
Mühlheim am Main (für Wuppertal-Vohwinkel)
Drietlepel (Sch...kerl)

07.06.2010, 12:56 Uhr
Stefan Markus
Dänemark Exilrheinländer
Jedrisse Promme (Düren) = vonwegen, das hast du dir so gedacht

07.06.2010, 12:51 Uhr
Stefan Markus
Dänemark (Exilrheinländer)
Dress-pecker = kleinliche Person, die sich gerne in anderer Leute Angelegenheiten einmischt

04.06.2010, 14:02 Uhr
Jupp
Ewwerfeil
Drietfli-egen emm Driethüsken sind Driete.

06.04.2010, 20:21 Uhr
Jupp
Ewwerfeil (Wuppertal)
Drietlooksbettern (Magenbitter)

05.03.2010, 12:58 Uhr
Klaus
Bonn
Hab mal im Schwedischen was von einer TRISSEBude gehört, das war das Plumsklo. Ob da zum Rheinischen Driss ein Zusammenhang besteht?

21.02.2010, 23:28 Uhr
Dirk Gerhards
Windeck-Rosbach
Driesarsch = Schimpfwort für jemanden, der oft wegen etwas nachfragen - der immer was zu driesen hat.

15.01.2010, 15:40 Uhr
Dirk
Leverkusen
drissejal = scheissegal

31.12.2009, 14:14 Uhr
Herbst K.-P.
Bonn
Dann gibt es noch den "Drissvuel", nach meiner Erinnerung, ein spatzengroßer Vogel ??? mit Häubchen, der sich speziell um die Pferdeäpfel kümmerte.

08.12.2009, 10:57 Uhr
Walter Hesse
Wachtberg
Dem han se jet jedrisse = man hat sein Anliegen abgelehnt. Ich wollte früh meine Arbeit beenden, aber es ging nicht: Ich wollt fröh vierovend maache, ever jedrisse.

08.08.2008, 11:32 Uhr
Michael Schwarz
Wuppertal-Elberfeld
Bei uns heißt es "Driete". "So'ne Driete aber auch." "So'n Driss (aber auch)" versteht man aber auch.

09.05.2008, 11:11 Uhr
Wolfgang Lennatz
53919 Weilerswist
Jung, dries mir ene. (Du kannst mich gern haben)

09.08.2007, 18:19 Uhr
Dr. Herbert Feilke, M.A.
Viersen
Ein Höchstpunkt rheinischen Humors ist der "Kallendresser" an dem Haus Nr. 40 am Alter Markt in Köln. Ewald Mataré, der Bildhauer, hängte diese Figur hoch oben an die Fassade: Sie zeigt einen Mann, der in die Kalle (=Regenrinne) dresst ( = sch...t. Der Bildhauer spielt damit auf eine kölsche Sage an, dass es dem Bewohner des Dachbodens immer zu weit war, bis zu dem Häuschen mit den drei Herzen hinabzusteigen, daher hängte er seinen Hintern zum Fenster hinaus und entleerte sich derart. Dazu gibt es noch etliche erzählerische Spielarten.

28.06.2007, 23:31 Uhr
Herbert Milz
Dormagen-Stürzelberg
Dress, Drieß
Drießkäl = Scheißkerl, feiger Mensch

16.02.2007, 00:01 Uhr
gudrun
velbert
bei uns ist es die "Driete" sone driete aber auch!

09.02.2007, 15:04 Uhr
Michael Mühr
Rösrath/Köln
drissvoll: betrunken. "Do bes jo ald widder drissvoll!" - "Besser wie ömgekiehrt." Verschärfte Form von Driss: "Hurendriss".

07.02.2007, 18:50 Uhr
Monika Lottner
Köln
Drissfleech (kölsch) = Schmeißfliege

07.02.2007, 18:49 Uhr
Monika Lottner
Köln
"Sühste dat dann nit, do schäl Jedrisse?" Damit beschimpft man in Köln z. B. jemanden, der etwas nicht gesehen oder erkannt hat.

07.02.2007, 13:49 Uhr
Uli Winkelmann
Köln
Botzedrisser - Hosenscheißer

01.02.2007, 14:17 Uhr
Günter Blumenthal
41366 Schwalmtal
Driet, Drietbux - Hosenscheisser


Wortartikel kommentieren

Haben Sie Ergänzungen zu diesem Wort? Kennen Sie andere Bedeutungen? Oder typische Sätze? Vielleicht gibt es das Wort in Ihrem Wohnort gar nicht? Schreiben Sie uns. Werden Sie Mitarbeiter an diesem Wörterbuch. Ihre Kommentare, Kritik oder Ergänzungen gehen sofort online!

Werden Sie Wörterbuchautor! Wenn Sie Ihren Namen und Wohnort angeben, werden Sie in die ewige Autorenliste aufgenommen. Sie können aber auch anonym bleiben, dann geben Sie bitte nur die Region an, für die Ihr Kommentar gilt.

Ach so: Dass Sie die Grundrechenarten beherrschen, bezweifeln wir natürlich nicht. Aber da das Wörterbuch sonst mit automatischen Werbemails (Spams) überflutet würde, haben wir diesen zwar etwas seltsamen, aber wirksamen Schutz unterhalb der Eingabemaske eingebaut.

Autor:
Ort:



Spamabwehr: Wieviel ist 5 plus 1?