LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: fott   Nächstes Stichwort: fottens

 

Föttchesföhler

Föttschesföhler, Föttchesfühler jemand, der Frauen betatscht, wörtlich "Hinterngrapscher", besonders häufig zur Karnvalszeit im Gewühle unterwegs: Dat is ne janz eifrige Föttchesföhler. Ein Föttchesföhler kann aber auch für ein Weichei, oder - noch schlimmer - für einen Frauenversteher stehen.
Im zentralen Rheinland verbreitet (das Wort, nicht der Typus, den gibt es auch andernorts).

Bearbeiter: Jutta Lantz (Köln), Sandra Fuchs (Köln), Manfred Visang (Neunkirchen-Seelscheid), Paul Copper (Düsseldorf), Gertrud Kotkowski (Niederkassel), Dr. Herbert Feilke M.A. (Viersen), Monika Meyer-Wigold (Düsseldorf), Willy Latz (Bonn-Bad Godesberg)


Kommentare

08.04.2013, 15:32 Uhr
Schokomsus
Fettenhausen
alles quatsch ihr mit eurem Föttchen

08.08.2007, 11:38 Uhr
Hans-Josef Rosenbaum
Bonn
So was wie "ne Föttchesföhler" hat es zwar "fröjer nett jejovve" aber schon allein, dass es das Wort gibt spricht eine andere Sprache. Ich kenne es ganz allgemein für einen Pädophilen

20.05.2007, 17:47 Uhr
Purodha Blissenbach
Köln, Ville
Ein Föttchesföhler kann auch warm (schwul) sein oder weiblich, auch wenn man beides eher selten hört. Ungefähr authentisches Beispiel aus der Erinnerung: "Dat sin doch alles Fötchesfööler da bei den Katoliken von ... der Lehrer ... shteht auf seine Junge un auch em sing Nonne mache eifrich met"


Wortartikel kommentieren

Sorry! Die interaktiven Funktionen sind zur Zeit leider deaktiviert, da die Redaktion des Mitmachwörterbuchs verwaist ist und keine Einarbeitung erfolgt. Deshalb kann man im Moment im Lexikon nur blättern, lesen oder suchen. Sobald als möglich werden die Funktionen wieder freigeschaltet.