LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: Kiste   Nächstes Stichwort: Kittchen

 

Kitsche

Ketsch Kerbe, kleine Beule Pass doch auf, jetz ham wer ne richtige Kitsche inne Tür. Auch Kerngehäuse (von Äpfeln, Birnen etc.) Ich ess die Kitsche immer mit.  Appelkitsche Wo kann ich die Appelkitsche hinschmeißen? Werf die doch eimfach inne Botanik! Ich schmeiß dich gleich ne Appekitsche anen Kopp! (aus der Eifel wird hierzu die Lautvariante Kötsch gemeldet)

Bearbeiter: Peter Honnen, Ralf Joerres (Essen), Purodha Blissenbach (Köln), Jeroma Gennen (Braunlauf), Hans Lewandowski (Neuenrade), Monika Gallus (Moers), Ernst Eugen Schmidt (Duisburg/Köln), Josef Gammersbach (Neuss)


Kommentare

16.09.2016, 14:52 Uhr
Pfälzer
In der Pfalz zuhause
In der Pfalz ist das der Abbel-Grutze

05.07.2014, 14:55 Uhr
Andreas
Vallendar
Das Kerngehäuse eines abgegessenen Apfels kenne ich auch als Appelgrotze, ob es das Wort Grotze auch allein gibt, kann ich allerdings nicht sagen.

13.08.2007, 14:11 Uhr
Katrin Mesenhöller
Bonn
In meiner Heimat (Sauerland) gebraucht man auch gerne den Ausdruck "Apfelnürsel".

25.07.2007, 11:30 Uhr
Studentin
Bonn
In Schwaben sagt man auch Apfelbutzen.

26.05.2007, 17:19 Uhr
ohne Name
marburg
ich kenne noch das Synonym "Grotzen", mein Freund kommt aus Thüringen, da sagt man "Gribsch"!

23.03.2007, 11:19 Uhr
Peter Honnen, Redakteur
ohne Ort
Zur Aufklärung: Kitsch/Kitsche hat tatsächlich zwei Bedeutungen, nämlich Kerbe und Kerngehäuse; es ist ein und daselbe Wort. Katsch/Katsche hat die gleichen Bedeutungen, ist aber ein anderes Wort.

31.01.2007, 10:50 Uhr
Purodha Blissenbach
dito - Versuch einer Formatierung:
1. Kerbe -> Katsch (inner Tür) 2. kleine Beule -> Knubbel, Beule, Pukkel, Hubbel, Knübbelschen, Pükkleschen, hübbelschen, etc. je nach Beschaffenheit und ggf. Lage. 3. Kitsche <- Mehrzahl von "Kitsch" 4. Kitsch <- Oberbegriff vom "Apfelkitsch", "Birnenkitsch", usw. -- "kannß die Kitsche hier inne Hëkke schmeißn, abba bei mir aum Rasen willich kein'n Kitsch rum(f)liegn ha'm."


Wortartikel kommentieren

Sorry! Die interaktiven Funktionen sind zur Zeit leider deaktiviert, da die Redaktion des Mitmachwörterbuchs verwaist ist und keine Einarbeitung erfolgt. Deshalb kann man im Moment im Lexikon nur blättern, lesen oder suchen. Sobald als möglich werden die Funktionen wieder freigeschaltet.