LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: Klöößchen   Nächstes Stichwort: Klöpp

 

Klootsack

liebevolles Schimpfwort für einen dümmlichen Mann Der Klootsack kann doch nix dafür.
Wird am Niederrhein gebraucht, die Herkunft ist nicht gesichert, siehe Kommentare. 

Bearbeiter: Nina Heimbach (Nürnberg - Niederrhein), B. (Duisburg)


Kommentare

02.02.2015, 22:02 Uhr
Baba
Duisburg
Klootsack hat einen etwas weniger schönen Ursprung. Es kommt aus dem niederländischen klootzak und bedeutet Hodensack. Es ist ein sehr unhöfliches Wort.

03.02.2015, 14:37 Uhr
Redakteur:

Es stimmt, dass klootzak im Niederländischen Hodensack bedeutet. Aber damit ist noch nicht gesagt, dass das auch für den niederrheinischen Klootsack gilt. Das Rheinische Wörterbuch jedenfalls behauptet die Entstehung aus Klode, so wird am Niederrhein ein alter, verschlissener Gegenstand bezeichnet; Klode kann sogar die Bezeichnung für einen untüchtigen Mann sein, von da ist es zum Klootsack nicht mehr weit. 

Deshalb ist die im Wortartikel beschriebene Wortgeschichte wohl auch nicht richtig (ich werde ein "vielleicht" einbauen). Es stimmt zwar, dass Klut, Klütte und Klöte in den niederrheinischen und niederdeutschen Mundarten wie auch niederländisches kloot immer etwas Rundes bezeichnen und damit auch Hoden gemeint sein können, aber ob die auch bei unserem Klootsack gemeint sind, muss offen bleiben. Im Niederländischen jedenfalls, da haben Sie Recht, ist es so, da ist klootzak die Bezeichnung für den Hodensack als auch für einen Trottel.

Man sieht daran, wie schwierig Etymologien bei gesprochener Sprache sind.

Herzlichen Dank auf jeden Fall für die Korrektur und viele Grüße

P. Honnen


Wortartikel kommentieren

Sorry! Die interaktiven Funktionen sind zur Zeit leider deaktiviert, da die Redaktion des Mitmachwörterbuchs verwaist ist und keine Einarbeitung erfolgt. Deshalb kann man im Moment im Lexikon nur blättern, lesen oder suchen. Sobald als möglich werden die Funktionen wieder freigeschaltet.