LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: knallen   Nächstes Stichwort: Knappen

 

Knäppchen

Knäppken, Knäbbelken Endstück eines Brotes Dat Knäppchen isst bei uns immer die Omma. Will widder keiner dat Knäppchen essen? Im Ruhrgebiet steht Knäppchen auch für eine seltsame oder misslungene Frisur: Wer hat dir denn dat komiche Knäppchen verpasst? Waaße beim Kapper, odder wa dein Oppa mitte Heckenschere zugange? Daher kann man auch jemanden aufs Knäppchen hauen (verprügeln). Im Ruhrgebiet hört man auch die Grundform Knapp Der frische erste Knapp vom Hefebrot war immer sehr beliebt.

Bearbeiter: Jessica Ruetz (Köln), Marlies Prinz-Witten (Erpel), Henriett Reiss (Moers), Ralf Joerres (Essen), Hartmut Weißmann (Bochum), Michael Kornfeld (Duisburg), Hedi Blech-Vidulic (Zagreb/Düsseldorf)


Kommentare

04.12.2013, 09:59 Uhr
Elke Klemusch
Kleve
ganz knäppkes hab ich den Zuch noch gekricht, das war kurz vor knäppkes (also in letzter Sekunde), die Rosen hab ich ganz knäppkes am Haus gepflanzt,

03.04.2012, 14:12 Uhr
Michael Kornfeld
Duisburg

Steht auch im Zusammenhang mit prügeln: 

eins aufs Knäppchen hauen...

 

19.05.2009, 02:42 Uhr
Purodha Blissenbach
Köln
Bei uns in Köln und südlich sagt man dafür "Knützjen"

25.07.2007, 11:32 Uhr
N.N.
Bonn
Und ich nur als Kanten!

07.02.2007, 14:46 Uhr
ich
Leverkusen
Kenn ich nur als Kuschte.


Wortartikel kommentieren

Sorry! Die interaktiven Funktionen sind zur Zeit leider deaktiviert, da die Redaktion des Mitmachwörterbuchs verwaist ist und keine Einarbeitung erfolgt. Deshalb kann man im Moment im Lexikon nur blättern, lesen oder suchen. Sobald als möglich werden die Funktionen wieder freigeschaltet.