LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: knuijen   Nächstes Stichwort: knülle

 

Knüles

Kartoffelauflauf (in einem gusseisernen Topf gebacken) zu bestimmten Anlässen, z.B. St Martin, so genannt in Bonn und Umgebung (vergleiche Düppekooche). In der Voreifel ist Knüles auch die Bezeichnung für den Kopf oder einen dickköpfigen, sturen Menschen.

Bearbeiter: M. (Bonn), Hubert Beyer (Rheinbach)


Kommentare

19.08.2018, 00:10 Uhr
Hubert Beyer
Rheinbach
Wenn ich als Kind ungehorsam und dickköpfig war, dann sagte mein Onkel zu mir: "Wenn de net hüüre wells, dann kriss de eene op denge Knüüles."
Ein Knüüles ist für mich ein unfreundlicher, dickköpfiger oder sturer Mensch: "Ose Nohbe vunn jähnövve, där Schäng, där lurt keene aan, där größ net, dat es ne rischtije Knüüles."

13.05.2018, 14:41 Uhr
remuly
Hennef
Bei uns wird die Bezeichnung "Knüles" meist in Verbindung mit dem Adjektiv "aale" benutzt und beschreibt einen alten, in seiner eigenen (Un)-ordnung lebenden Mann mit nur wenigen sozialen Kontakten.
Daran, dass jemand besagten Kartoffelauflauf als Knüles bezeichnet, erkennt der Hennefer Eingeborene den Zugereisten. Bei uns heißt er Döppekooche oder bei den älteren Semestern auch gerne Dielsknall (Di-elsknall), wobei der Diel vermutlich auf den Tiegel zurückgeht.

27.02.2018, 10:15 Uhr
Leonysium
Bonn
Wird auch für einen unfreundlichen Menschen benutzt. "Bei dem jank ich nimmie inkoofe, dat is ene Knüles!"


Wortartikel kommentieren

Sorry! Die interaktiven Funktionen sind zur Zeit leider deaktiviert, da die Redaktion des Mitmachwörterbuchs verwaist ist und keine Einarbeitung erfolgt. Deshalb kann man im Moment im Lexikon nur blättern, lesen oder suchen. Sobald als möglich werden die Funktionen wieder freigeschaltet.