LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: Knacks   Nächstes Stichwort: knallehü

Gleiche Stichwörter:
Knall, Knall, Knall,

 

Knall

Tick, Macke Hasse en Knall. Ich glaub, der hat en Knall ine Birne. Knaller gelungene Sache Die neue Platte is der Knaller. Wenn dat kein Knaller wird, weiß ich et nich.  aber auch negativ gemeint Du bist mir ja echt der Knaller! Knallkopp/Knallfrosch/Knallschote Vollidiot, Blödmann Dä Knallkopp hat mir die Haare falsch gefärbt. (oder die Abkürzung Knalli) Blödmann, Dummkopf Da hasse dir vielleicht en Knallkopp angelacht. Wat is dat denn von Knallkopp. Der Knallkopp is mir voll in die Seite gerauscht. Knalltüte Weichei, unbedarfter Mensch Ey du Knalltüte, kannze nich aufpassen.

Bearbeiter: Peter Honnen, Ralf Joerres (Essen), Dr. Michael Peschen van Issum (Hillesheim)


Kommentare

01.02.2011, 23:43 Uhr
Purodha Blissenbach
Köln
Wer nen Knall hat, benimmt sich sehr eigenartig: Ich hab eben den Knall, dat ich bei jeedem Spiel vom FC bei bin un ich bin immer unter den ersten 10 die innet Station kommen. oder Wenn meine Geschwister so leise geatmet haben beim Schlafn, dann bin ich ran un hab nachgehorcht, ob die noch am Leben sin - ich hab da nen Knall!

03.12.2010, 19:09 Uhr
Hartmut Weißmann
Bochum
Sylvesterkracher nennt man in Bo./ Wattenscheid seit eh und je Knaller. Unvergeßlich: Am Neujahrsmorgen zogen wir als Kinder in aller Frühe los zum Blindgänger sammeln und stellten damit alles an, was aus gutem Grund verboten war.

17.05.2008, 15:13 Uhr
Herbst Karl-Peter
Bonn / Grafschaft
Die "Knalltüte" kenne ich auch als Putschloos, die ich noch einsetzen werde.

05.06.2007, 22:57 Uhr
Detlef H. Krügel
Krefeld
"Knallkopp" hat seinen Ursprung in der Soldatensprache und bezeichnet dort die Artilleristen (auch: Bumsköppe). Da Kanoniere bis ins 18. Jahrhundert Handwerker und keine eigentlichen Soldaten waren, wurden sie von den "richtigen" Soldaten nicht für voll genommen. Zudem mussten die Kanoniere meistens körperlich stark sein. Über das gebräuchliche Sprachbild von "stark, aber dumm" wurde der "Knallkopp" zum Synomym für Dummkopf. Erklärt man "Du hass ene Knall" mit den nicht unüblichen Gehörschäden der Kanoniere, hat man eine Parallele zum Bedeutungswandel von "doof" (=taub) über "unverständig" zu "dumm".


Wortartikel kommentieren

Sorry! Die interaktiven Funktionen sind zur Zeit leider deaktiviert, da die Redaktion des Mitmachwörterbuchs verwaist ist und keine Einarbeitung erfolgt. Deshalb kann man im Moment im Lexikon nur blättern, lesen oder suchen. Sobald als möglich werden die Funktionen wieder freigeschaltet.