LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: knicken   Nächstes Stichwort: knickerich

 

Knicker

Klicker, Knickel Murmel, Glasmurmel Komm, wir gehen Knicker spielen. Man kann entsprechend auch knickern oder klickern mit Murmeln spielen Kommsde mit Klickern? Der hat sich aufgeregt wie en Knickel im Pißpott (sich über Nichtigkeiten aufregen). Knickerwasser: Gab es am Büdchen und war mit Kohlensäure versetztes Wasser. Eine Glasmurmel war der Verschluß und wurde zum öffnen nach innen gedrückt.
Das Murmelspiel scheint  aus der Mode gekommen zu sein. Als Knicker bezeichnet man auch die kleinen Kugeln beim Kegeln.

Bearbeiter: Dieter Henneberger (Alsdorf), Dieter Wüster-Lindenau (Neuwied), Ingrid Undink (Duisburg), Hartmut Weißmann (Bochum), Gerd Simons (Manderscheid), Stefanie Maurer (Düsseldorf), Ameely Birgitt (Essen)


Kommentare

18.01.2019, 21:17 Uhr
Ameely Birgitt
Essen
Das Wort "knicker " haben wir in meiner Kindheit immer benutzt, jeder von uns hatte ein kleines Säckchen oder Beutelchen mit den bunten Knickern, es wurde mit dem Schuhabsatz eine Mulde geformt und das Spiel konnte beginnen. ( an die Spielregeln kann ich mich nicht mehr erinnern, vielleicht haben wir sie auch leicht geändert, damit niemand bei einem Spiel gleich alle Knicker verlor! ) Das Wort" Murmel" habe ich erst später aus der Literatur kennengelernt.

13.01.2019, 10:43 Uhr
renate fisser
Bocholt
Knickerbocker: die Kniebundhosen meiner Kindheit, meistens aus Cord oder Leder gearbeitet. "Treckes die Knickerbocker an!" Man konnte in diesen robusten Hosen sehr viele Knicker (Murmeln) mit sich tragen. Für Mädchen waren diese Hosen leider verpönt.

22.12.2017, 21:35 Uhr
Johannes Nethen
Breyell jetzt Nettetal
In meiner Kinderzeit war der Begriff Knicker eher etwas zu Hochdeutsch bei uns hießen die Knicker aus Ton, Glas oder später auch Stahl "Kölsch" bzw. "Kölsche" Es wurde leidenschaftlich um die Murmeln, so hießen sie auch schon mal, gespielt und so schön es war einen toll gefärbten Kölsch zu gewinnen, so arg war dann auch ein Verlust.l

07.04.2011, 22:45 Uhr
Wilfried Gierling
Baumberg jetzt Düsseldorf
Knickerwasser hiess in Düsseldorf Dotzwasser. Demzufolge waren die Klicker auch Dötze. In Baumberg hiessen sie Heuer.Die bunten Tonknicker waren Melldötz, also Mehldötz.

03.12.2010, 19:37 Uhr
Hartmut Weißmann
Bochum
Ich kannte zuerst nur die Bezeichnung "Knickel". Allen Kinder, die etwas anderes dazu sagten (z.B. Knicka),unterstellte ich einen Sprachfehler.Hier noch eine Redensart:"Der hat sich aufgeregt wie´n Knickel im Pißpott." Gemeint ist damit, daß eine unscheinbare Person sich riesig über eine Nichtigkeit aufgeregt hat. Wie treffend der Vergleich ist, kann man ermessen, wenn man einen Knickel in einem emailierten Pißpott zum Rotieren bringt: der Lärm ist unbeschreiblich.

21.09.2010, 00:25 Uhr
Tris
München
Weiß jemand, wie man in Berlin dazu gesagt hat? Klicker oder Knicker?

27.12.2007, 13:57 Uhr
Werner Koop
Pinneberg
Auch in Holland: de "Knikker" - Murmel

18.09.2007, 13:51 Uhr
Rainer Hermanns
wevelinghoven
Als Kinder haben wir in Rheydt "jekneggelt" mit "bonkte Kneggele" die aus Ton waren.

11.09.2007, 15:31 Uhr
Brigitte Penderok
Grevenbroich
Wir Nachbarskinder haben zu jeder Jahreszeit auf dem Weg zwischen den Gärten KNICKER gespielt. Einen andern Ausdruck für die kleinen Glasmurmeln kenn ich gar nicht.


Wortartikel kommentieren

Sorry! Die interaktiven Funktionen sind zur Zeit leider deaktiviert, da die Redaktion des Mitmachwörterbuchs verwaist ist und keine Einarbeitung erfolgt. Deshalb kann man im Moment im Lexikon nur blättern, lesen oder suchen. Sobald als möglich werden die Funktionen wieder freigeschaltet.