LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: Lattenschuss   Nächstes Stichwort: Latz

 

Latüchte

Latüchtel, Latuchtel Lampe, aber auch allgemein für "Licht, Lichtschein" Geh ma ause Latüchte. Wat is dat denn vonne mickrige Latüchtel?

Bearbeiter: Erika Magar (Duisburg), (Goch)


Kommentare

06.01.2018, 23:01 Uhr
ohne Name
Goch
Auch Latuchtel (in der Bedeutung bewegliches Licht)

11.04.2012, 02:57 Uhr
Andreas Ochs
Essen

in der Latüchte stehen, im Sinne von "im Weg stehen"

Hömma, is dein Vatter Vorsteher oder Glaser? Geh ma ausse Latüchte, du stehs genau vor der Flimmerkiste.

14.10.2010, 01:38 Uhr
Purodha Blissenbach
Borbeck
Das Wort kommt auch im Borbecksch Platt vor und wird dort als Zusammenziehung aus Laterne+Leuchte beschrieben, laut Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Borbecksch_Platt#Borbecksche_Vokabeln

22.09.2009, 10:13 Uhr
Purodha Blissenbach
Köln
Eine Bedeutung ist "bewegliche Lichtquelle", "etwas, womit man etwas beleuchten kann", wie Taschenlampe, Kerze, Fackel, Scheinwerfer, und so weiter; die zweite davon als Übertragung abgeleitet, und praktisch nur in Negativsätzen vorkommend, der Lichtschein, der nicht ankommt oder unterbrochen oder behindert wird. Aus: "Du stehst mir vor der Latüchte" wird so das bedeutungsgleiche: "Du stehst mir in der Latüchte".

Man sagt den Rheinländern ja nach, daß sie beim Sprechen keinen Unterschied machen würden zwischen "sch" und dem "ch", das auf einen hellen Selbstlaut folgt. Das ist falsch. Wenn auch der Unterschied oft schwer zu hören sein mag, ist er von der Mund- und Lippenbewegung her oft ziemlich eindeutig, und die Latüchte ist ein gutest Beispiel dafür, daß er auch hörbar sein kann. Ich bin sicher, kaum ein Rheinländer, selbst der dunkel-sch-verliebteste Kölsche nicht, würde ernsthaft des Klangs wegen "Latüchte" mich "sch" schreiben wollen.


Wortartikel kommentieren

Sorry! Die interaktiven Funktionen sind zur Zeit leider deaktiviert, da die Redaktion des Mitmachwörterbuchs verwaist ist und keine Einarbeitung erfolgt. Deshalb kann man im Moment im Lexikon nur blättern, lesen oder suchen. Sobald als möglich werden die Funktionen wieder freigeschaltet.