LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: Moos   Nächstes Stichwort: Möppel

Gleiche Stichwörter:
Möpp, Mopp,

 

Möpp

in der Wendung den Möpp dran kriegen verrückt werden über etwas, die Krise kriegen Bei dem Scheiß krichse doch den Möpp dran. Man kann de Möpp auch haben Heut han isch de Möpp (Stress haben). Fiese Möpp unangenehme Person Dat is en richtig fiese Möpp, bei dem mussde aufpassen. seltener fieser Mob. Neuerdings auch Ich hann de Möpp (schlecht gelaunt sein). Ich hab heut de Möpp (Stress haben). Im zentralen Rheinland kann der Möpp auch ein Hund sein.

Bearbeiter: (Köln), Jünz Schmitz (Köln), Ursula Tschiersch (Alfter), Hans L. Meyer (Euskirchen), Elrik Arzt (Bonn), Dr. Peter Kickartz (Aachen), (Wanne-Eickel)


Kommentare

09.02.2016, 09:22 Uhr
Daniel König
Neuss
Das Toupet kenne ich eher als "Mopp": "Dä hätt 'ne Mopp om Kopp!". Und damit soll das Toupet wirklich als Wischmopp abgewertet werden. "Mopp" und "Möpp" würde ich daher als zwei unterschiedliche Wörter sehen.

18.02.2016, 16:28 Uhr
Redakteur: Danke, werde ich verschieben. 

Gruß P. Honnen

14.01.2012, 09:29 Uhr
Dr. Peter Kickartz
Aachen
Aachen: Möpp ist ein Köter, Hund. Im niederländischen mop = Mops (hond)

13.12.2011, 16:22 Uhr
TreBar
Bonn
Ist die Wortherkunft nicht eher im Germanischen/Niederdeutschen zu suchen? Schließlich verstand man sich vor rund 1000 Jahren zwischen "Deutschen" und "Briten" doch auch ohne Übersetzer noch recht unproblematisch. Das Rheinische als ripuarischer Dialekt ist da vermutlich eher älter als das Englische - oder liege ich da völlig daneben?

13.07.2011, 11:50 Uhr
Dr. Dieter Piel
Bonn
Ihre Erklärungen sagen noch nichts zur Enthymologie des "de Möpp han". Eine Erklärung führt ausgerechnet ins Englische; dies soll sogar in einer Dissertation geschehen sein. Also: to mope = den Kopf hängen lassen, Trübsal blasen; mopish = trübselig.

05.02.2007, 17:54 Uhr
Arzt, Elrik
Bonn
Möpp ist in der Kölner Region auch ein Hund.


Wortartikel kommentieren

Sorry! Die interaktiven Funktionen sind zur Zeit leider deaktiviert, da die Redaktion des Mitmachwörterbuchs verwaist ist und keine Einarbeitung erfolgt. Deshalb kann man im Moment im Lexikon nur blättern, lesen oder suchen. Sobald als möglich werden die Funktionen wieder freigeschaltet.