LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: Musterprumm   Nächstes Stichwort: mutschich

 

Müter

im Oberbergischenauch Mütter gesprochen: entweder eine dicke Katze/ein dicker Kater, eine Katze allgemein oder nur ein Kater Hasse den ollen Müter jesehn? Watt en dicker Brocken!
Müter ist ein sehr interessantes Wort. Man findet es nämlich nahezu ausschließlich rechtsrheinisch, nur dort ist es in den Mundarten zwischen der Sieg und Mühlheim/Ruhr verbreitet und auch heute noch in der Umgangssprache zu hören.

Bearbeiter: Manuela Heider (Wermelskirchen), Rolf Delhey (Waldbröl, heute Argentinien) , Jörg Hedtmann (Wuppertal, heute Berlin), (Drolshagen-Lüdespert)


Kommentare

15.04.2015, 01:50 Uhr
Mike
Otterndorf
Meine Mutter stammt aus Lüdespert, Amt Drolshagen, Kreis Olpe. Das liegt unmittelbar an der Grenze zum Oberbergischen Kreis, in der Nähe liegt der Flugplatz "Dümpel". Dort sagten sie auch "Müter", aber nur zu Katern.

25.05.2014, 00:29 Uhr
Klaus-Dieter Gernert
Rösrath
In Hoffnungsthal (Gem. Rösrath) war in der Generation meiner Großeltern (geb. am Ende des 19. Jh.s) für "Kater" die Bezeichnung Möckte(r) üblich.

20.07.2013, 15:57 Uhr
Jörg Hedtmann
Charlottenburg
In Wuppertal bezeichnen meine älteren Verwandten grundsätzlich jede Katze als "Müter". Ich habe diesen Ausdruck nun in Berlin eingeführt und stoße natürlich auf vollstes Unverständnis...

14.04.2013, 16:15 Uhr
Rolf Delhey
Bahía Blanca, Argentinien
In Rossenbach bei Waldbröl, also im südlichen Oberbergischen, haben wir das Wort mit kurzem ü, also "Mütter", ausgesprochen. Und es bezog sich nur auf den Kater, nicht auf das weibliche Tier.


Wortartikel kommentieren

Sorry! Die interaktiven Funktionen sind zur Zeit leider deaktiviert, da die Redaktion des Mitmachwörterbuchs verwaist ist und keine Einarbeitung erfolgt. Deshalb kann man im Moment im Lexikon nur blättern, lesen oder suchen. Sobald als möglich werden die Funktionen wieder freigeschaltet.