LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: Pinkulatorium   Nächstes Stichwort: Pinneken

 

Pinn

jede Art von Stäbchen, Stange, Pfosten, Stöckchen Pass auf beim Zurücksetzen, da steht en PinnJetz hasse den Pinn abgebrochen, wie krich ich den widder raus? Wer auf Stöckelschuhen läuft, hat ganz hohe Pinne. Dat du auf so hohen Pinnen laufen kannst. In der Schule hieß es früher Kannst de mir mal ne Pinn jeben, wenn man einen Schreibstift haben wollte: De Pinn brauch isch selberPinn kann auch übertragen gebraucht werden Wat hasse denn da für en usseligen Pinn vonn Gaatencenter mitgebracht. Dat soll en Baum sein? Wer bei es im Ruhrgebiet nicht schafft zu frühstücken, holt sich unterwegs en paar Brötchen und en Pinn Fleischwurst. Pinne Beine Drei Stunden hab ich mir die Pinne in en Bauch gestanden, dann haddich die Schnauze voll un bin wech. In der Wendung einen Pinn haben eingebildet, hochnäsig sein Die Frau Müller grüßt doch nich jeden, die hat doch en Pinn! oder Die hät ne Pinn im Kopp. Diesen Pinn haben nur Leute im Bergischen Land. Pinnchen oder Pinneken natürgemäß ein kleiner Pinn, Streichholz Wer geht freiwillich Bier holen, oder müsen wer Pinnchen ziehen? (durch Streichholzziehen auslosen). Messerstechen mit Pinnchenfressen A.S. Unterbach: "Jungenspiel, bei dem ein Taschen- oder Fahrtenmesser mit der Spitze auf verschiedene Köperteile (z.B. Schulter, Ellenbogen,Finger) gesetzt und so gedreht wird, dass es beim Fallen im Boden steckt. Gelingt letzteres nicht, muss der Verlierer ein mit dem Messergriff in den Boden geschlagenes Holzpinnchen mit den Zähnen wieder herausziehen."

Bearbeiter: G. (Velbert), Ralf Joerres (Essen), Helmut Linden (Timmendorfer Strand), A.S. Unterbach (Düsseldorf), Johan Crasemann (Krefeld), Hartmut Weißmann (Bochum), Horst Küppers (Langenfeld)


Kommentare

11.09.2014, 21:07 Uhr
Ludger Schmitz
Kevelaer
Pinn: Schmerz, Buckpinn:Bauchschmerzen.

01.09.2007, 14:23 Uhr
Christel Lössl
Pulheim
Früher steckte der Metzger einen "Pinn" durch den Ring der frischen Bratwurst, damit sie in der Pfanne zusammengehalten wurde. Ich musste als Kind immer die Wurst "o.P." (ohne Pinn) kaufen, weil die Mutter nicht wollte, dass die Haut der Bratwurst Löcher bekam und das Fett der Wurst in der Pfanne auslief.

10.07.2007, 15:07 Uhr
Johan Crasemann
Krefeld Uerdingen
"Pinn" ist auch Teil der rheinischen Ableitung für ganz kleine bis ganz große Dinge:

"Pinörkel" ganz kleines Ding, kann leicht verloren gehen, abbrechen oder nicht wiedergefunden werden, wenn es herunterfallen ist,
"Da ist son Pinörkel dran, den darfste nich verlieren."
"Pinn" etwas größerer Gegenstand, wie oben
"Pömpel" mittelgroßer Gegenstand, unter Umständen schon schwer zu tragen.
"Da kommste nicht durch, da iss son Pömpel im Weg"
"Nun räum doch mal den Keller auf und hol die Pömpel hier wech"
"Pöhl" ist ein sehr großer Gegenstand, z.B. ein Baumstamm oder ein schwerer Stein.
"Die Pöhle krichich nich allein wech, da musste bitte ma mit anpacken."


Wortartikel kommentieren

Haben Sie Ergänzungen zu diesem Wort? Kennen Sie andere Bedeutungen? Oder typische Sätze? Vielleicht gibt es das Wort in Ihrem Wohnort gar nicht? Schreiben Sie uns. Werden Sie Mitarbeiter an diesem Wörterbuch. Ihre Kommentare, Kritik oder Ergänzungen gehen sofort online!

Werden Sie Wörterbuchautor! Wenn Sie Ihren Namen und Wohnort angeben, werden Sie in die ewige Autorenliste aufgenommen. Sie können aber auch anonym bleiben, dann geben Sie bitte nur die Region an, für die Ihr Kommentar gilt.

Ach so: Dass Sie die Grundrechenarten beherrschen, bezweifeln wir natürlich nicht. Aber da das Wörterbuch sonst mit automatischen Werbemails (Spams) überflutet würde, haben wir diesen zwar etwas seltsamen, aber wirksamen Schutz unterhalb der Eingabemaske eingebaut.

Autor:
Ort:



Spamabwehr: Wieviel ist 5 plus 1?