LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: asselig,   Nächstes Stichwort: Ast

 

asseln

meist als rumasseln oder abasseln rumhängen, abhängen, nichts tun Am Sonntach kannsde so richtich abasseln. aber auch Assel als jemand, der minderwertige Arbeit verrichtet, z.B. Schleppassel Träger.

Bearbeiter: Bertalan Feher (Bonn), Andre Ritter (Krefeld)


Kommentare

04.01.2017, 22:26 Uhr
Andre Ritter
j w D
Ich kenne die Assel auch als herabgewürdigten Malocher, z.B. ein Träger als Schlepp-Assel, daher das Asseln mit genau entgegengesetzter Grundbedeutung, arbeitsverbunden.


Wortartikel kommentieren

Sorry! Die interaktiven Funktionen sind zur Zeit leider deaktiviert, da die Redaktion des Mitmachwörterbuchs verwaist ist und keine Einarbeitung erfolgt. Deshalb kann man im Moment im Lexikon nur blättern, lesen oder suchen. Sobald als möglich werden die Funktionen wieder freigeschaltet.