LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: behumsen   Nächstes Stichwort: beibleiben

 

bei

in unterschiedlichen Wendungen im Gebrauch: Komma bei mich bei. (zu jemandem kommen) Kannze mir nich ma beikommen. (helfen) Mach dat Fenster ma bei. (auf Kippe stellen) Mach die Tür bei! (zu) Mach dat Fenster nich soweit auf, bei genügt.(nicht ganz zu) Kommt da wat bei, bei de Pommes? (Frage des Imbissverkäufers) Da gibbet immer noch wat bei. (eine Zugabe) Da is doch nix bei! (nicht schlimm oder schwierig sein) Auch beliebt bei Handwerkern, wenn  etwas nicht ganz passt: Da machen wir wat bei, dann passt dat. Kuck doch ma eben bei die Kartoffeln. Hasde bei de Wäsche gekuckt? (nachsehen, ob etwas gar oder fertig ist).
Siehe auch die präfigierten Verben beikommen, beibleiben usw.

Bearbeiter: Peter Honnen, Torsten Müller (Bonn), Linnea Gonschorek (Aachen), Marlies Schmiegel (Siegburg), Marko Jansen (Köln)

Literatur: Fellsches/Duisburg


Kommentare

28.01.2017, 12:26 Uhr
Andre Ritter
a a d W
"Kommt da wat bei, bei de Pommes?"
Aber beileibe nicht!

22.08.2008, 23:21 Uhr
Marko Jansen
Köln
"Mach die Türe bei!" heißt in meinem Sprachgebrauch angelehnt, aber nicht ganz geschlossen. Gleiches gilt für Fenster u.ä.. Ansonsten würde man die Tür "dicht" oder eben wie im Hochdeutschen "zu" machen.

01.05.2007, 08:01 Uhr
Ralf Joerres
Essen
'beikommen' im Sinne von 'sich wieder erholen, sich ausruhen' würde ich in einen extra Artikel stecken. Noch ein Beispiel dazu: nach dem Klamotten-Kaufen mit den Kindern 'in der Stadt': "Kinders, gezz lasst mich ersma nbisken sitzen, man kommt ja gaanich widder bei!" Was 'bei' als trennbaren Verbzusatz angeht, ist das in unserer Region wohl noch produktiv, so dass spontan neue Verben damit gebildet werden können, im Sinne der Beschreibung von Regina von Rennings: 'beiarbeiten', 'beischliefen', 'dat Beet mitte Haake noch wat beiziehen' = glattziehen, also mit soner Art Nebenidee 'durch Bearbeiten der Oberfläche nachträglich ebener machen'.

08.02.2007, 15:50 Uhr
Regina van Rennings
Kevelaer
Da fällt mir zu "beikommen"/"dazukommen" noch etwas ein: Als wir vor vielen Jahren nach Kevelaer-Schravelen zogen, wurden wir als die "Beigeschlufften" (von Schluffen = Hausschuhe) betitelt.

08.02.2007, 15:44 Uhr
Regina van Rennings
Kevelaer
Beispiele für das Passendmachen der Handwerker: beíschleifen, beispachteln


Wortartikel kommentieren

Haben Sie Ergänzungen zu diesem Wort? Kennen Sie andere Bedeutungen? Oder typische Sätze? Vielleicht gibt es das Wort in Ihrem Wohnort gar nicht? Schreiben Sie uns. Werden Sie Mitarbeiter an diesem Wörterbuch. Ihre Kommentare, Kritik oder Ergänzungen gehen sofort online!

Werden Sie Wörterbuchautor! Wenn Sie Ihren Namen und Wohnort angeben, werden Sie in die ewige Autorenliste aufgenommen. Sie können aber auch anonym bleiben, dann geben Sie bitte nur die Region an, für die Ihr Kommentar gilt.

Ach so: Dass Sie die Grundrechenarten beherrschen, bezweifeln wir natürlich nicht. Aber da das Wörterbuch sonst mit automatischen Werbemails (Spams) überflutet würde, haben wir diesen zwar etwas seltsamen, aber wirksamen Schutz unterhalb der Eingabemaske eingebaut.

Autor:
Ort:



Spamabwehr: Wieviel ist 1 plus 2?