LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: bespaßen   Nächstes Stichwort: Besuffski

 

bestusst

dumm, bescheuert Son bestussten Typen wie den hab ich noch nie gesehn. Bisse bestusst oder wat? Den bestussten Typen kann man auch direkt als Stussi bezeichnen. Stuss Unsinn, Quatsch Red doch nich son Stuss! Son Stuss hab ich nie gehört. Bestusster Kuk Der den Bestussten an, läuf mit nacklije Bein em Schnee erom.

Bearbeiter: Monika Lottner (Köln), Purodha Blissenbach (Krefeld)


Kommentare

10.05.2018, 20:30 Uhr
B Meyer
Witterschlick

Als Witterschlicker (bei Bonn) würde ich das so ausdrücken :

Luur de der Bestusste ahn, lööf met bläcke Been em Schnie eröm

30.09.2015, 00:18 Uhr
Purodha Blissenbach
Köln
Beispiel: Kuk Der den Bestußten an, läuf mit nacklije Bein em Schnee erom!

10.07.2007, 09:19 Uhr
Wortwolf
Ostfalen
"Stuss" ist nicht mit "Dummheit" gleichzusetzen, sondern bezeichnet "dummes Zeug" und meint damit "Unsinn" oder eine "Narretei". Es kommt, wie schon angemerkt, aus dem Jiddischen "stuss" bzw. dem aus dem Hebräischen "setut".
Ein Narr muss keineswegs dumm sein.:-)

Wortwolf

27.03.2007, 22:07 Uhr
Ralf Joerres
Essen
Herkunft nach einem hebräischen Wort für Dummheit = Schtuth, jiddisch Stus (muss nachgeprüft werden)

06.02.2007, 17:32 Uhr
Monika Lottner
Köln
Das Wort bekloppt hat vielleicht nicht die selbe, wohl aber eine ähnliche Bedeutung. Ich könnte mir vorstellen, dass es den Zustand nach einem "Klopfer" an den Kopf bezeichnet, nach dem man nicht mehr "normal" handelt, sondern Unsinn redet oder macht.


Wortartikel kommentieren

Sorry! Die interaktiven Funktionen sind zur Zeit leider deaktiviert, da die Redaktion des Mitmachwörterbuchs verwaist ist und keine Einarbeitung erfolgt. Deshalb kann man im Moment im Lexikon nur blättern, lesen oder suchen. Sobald als möglich werden die Funktionen wieder freigeschaltet.