LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: Dengelche   Nächstes Stichwort: denn

 

dengeln

antreiben, jemandem Beine machen Den han isch aber jedengelt. Die han isch usenander jedengelt (auseinandertreiben).

Bearbeiter: (Remagen)


Kommentare

15.08.2010, 18:45 Uhr
Herbst Karl-Peter
Bonn
Die Tätigkeit des dengelns stammt aus den Zeiten, als der Gebrauch einer Sense (noch) üblich war und die Schneide der Sense durch dengeln, also Kaltschmieden mittels Dengelhammer und dem dazu gehörenden Dengelambos kalt geschmiedet also auch gehärtet wurde. Trotzdem schärft man sie dann noch mit dem Wetzstein, einem sehr feinkörnigen Schleifstein in Messerform, der in einer Lederscheide am Gürtel getragen wird. dengeln oder dängeln; damit ist der Begriff des Auseinandertreibens, wobei man den Begriff dengeln auch beim Treiben von Blech, zu einem Gefäß benutzt. Die Sense wurde mittels dengeln zu dem, was der Süddeutsche zur Sense sagt, zu einer "Säge" für Gras, natürlich. Und man soll nicht glauben, wie stark eine Sensenschneide von Grashalmen abgenutzt werden kann! Die Tätigkeit des dengelns stammt aus den Zeiten, als der Gebrauch einer Sense (noch) üblich war und die Schneide der Sense durch dengeln, also Kaltschmieden mittels Dengelhammer und dem dazu gehörenden Dengelambos kalt geschmiedet also auch gehärtet wurde. Trotzdem schärft man sie dann noch mit dem Wetzstein, einem sehr feinkörnigen Schleifstein in Messerform, der in einer Lederscheide am Gürtel getragen wird. dengeln oder dängeln; damit ist der Begriff des Auseinandertreibens, wobei man den Begriff dengeln auch beim Treiben von Blech, zu einem Gefäß benutzt. Die Sense wurde mittels dengeln zu dem, was der Süddeutsche zur Sense sagt, zu einer "Säge" für Gras, natürlich. Und man soll nicht glauben, wie stark eine Sensenschneide von Grashalmen abgenutzt werden kann!


Wortartikel kommentieren

Sorry! Die interaktiven Funktionen sind zur Zeit leider deaktiviert, da die Redaktion des Mitmachwörterbuchs verwaist ist und keine Einarbeitung erfolgt. Deshalb kann man im Moment im Lexikon nur blättern, lesen oder suchen. Sobald als möglich werden die Funktionen wieder freigeschaltet.