LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: Kaschemme   Nächstes Stichwort: Käse

 

kaschen

fangen, einkassieren, einheimsen Die von der Sekte, die immer anne Tür kommen, die wollen mich kaschen, haben se aba natürlich nich geschafft. Den ham se gekascht
Das Wort entstammt der allgemeinen Umgangssprache. Seine Herkunft ist nicht geklärt; in Kaspar von Stielers Wörterbuch ("Der teutschen Sprache Stammbaum...) von 1691 ist es als "kaschen spielen" (fangen spielen) erwähnt, der Grimm stellt es zu niederdt. karsch "schnell", möglich ist auch die Verwandtschaft mit dem Kescher (Fischfanggerät).

Bearbeiter: Ludger Schmitz (Kevelaer)


Kommentare

Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor...

Wortartikel kommentieren

Sorry! Die interaktiven Funktionen sind zur Zeit leider deaktiviert, da die Redaktion des Mitmachwörterbuchs verwaist ist und keine Einarbeitung erfolgt. Deshalb kann man im Moment im Lexikon nur blättern, lesen oder suchen. Sobald als möglich werden die Funktionen wieder freigeschaltet.