LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: klätschen   Nächstes Stichwort: Klätschkies

 

klätschich

kletschich, klitschich feucht klebrig, besonders bei Kuchen, die nicht ganz durch sind Willze noch en Stück von dem Schockeladenkuchen? Nee danke, der is mir ehrlich gesacht zu klätschich. Die klitschigen Teile eines Kuchens sind die Klitschstreifen, den man deshalb auch gleich Klätschkuchen nennen kann.  Auch Haare können klätschich sein, oder angeklätscht aussehen, dies passiert vor allem dann, wenn zuviel Klätsch (Haargel) verwendet wurde. Dann hat man einen Klätschkopp: Getz wasch dir ma vernünftich die Haare,  mit dem Klätschkopp kannze do nich nache Omma hin, wie sieht dat denn aus? Klitschauge, Klätschauge entzündetes oder lädiertes Auge Wie sieht der denn aus, der hat ja ein Klitschauge. Der Murenklätscher hat das klätschen gar zu seinem Beruf gemacht, es handelt sich hierbei um einen Maurer. Ebenfalls geklätscht wird der Klatschkies, hierbei handelt es sich um Quark, den man besonders gut auf ein Butterbrot klätschen kann (siehe dort). klätschen an oder gegen etwas klatschen, kleben Der hat sich mit Jeel die Haare an der Kopp jeklätsch. die ham die Tapeten krumm un schif an die Wand geklätscht. Pass auf, gleich krisde eine geklätscht (schlagen). Dass man etwas anklätschen oder dranklätschen kann und es dann dem entsprechend aussieht, gibt es im Übrigen nicht nur bei Haaren: Boh nää, wie kammer so wat bauen, die Kirch sieht ja jetz wie anjeklätsch aus neben däm Riesn-Hotel! oder Ach weißde, die koomijen Taschen, die de jestern an di Botz noch dranjeklätschd has, di dääd-isch widder abtrennen. und in der Kantine die Bedienung: Samma, der Teller is doch schon voll, wo soll-isch jetz mim Jemüüse hin? Ach isch klätsch-ed einfach drübber, darf isch? Da kann man auch draufklätschen und dabeiklätschen und drübberklätschen. Bei Überstunden hat man noch nen Klätsch hintendrauf (Extrageld, Nachschlag, Nachtisch) in der Lohntüte.

Bearbeiter: Ralf Joerres (Essen), Karin Wendt (Moers), G. (Velbert), Agnes Tappe (Essen), Horst Küppers (Langenfeld), Purodha Blissenbach (Köln), Günter Detro (Rheinbach)


Kommentare

Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor...

Wortartikel kommentieren

Sorry! Die interaktiven Funktionen sind zur Zeit leider deaktiviert, da die Redaktion des Mitmachwörterbuchs verwaist ist und keine Einarbeitung erfolgt. Deshalb kann man im Moment im Lexikon nur blättern, lesen oder suchen. Sobald als möglich werden die Funktionen wieder freigeschaltet.