LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: klätschtich   Nächstes Stichwort: Klattenonkels

 

klatschtig

klatschtich mit klatschendem Geräusch; direkt, ohne Umschweife Der Regen kam schön klatschtig von oben runner. Der Ober hat die Kanne einfach klatschtich auf den Tisch geknallt, dat et nach allen Seiten gespritzt hat. Die hat mir klatschtig an den Kopp geworfen, dat ich ihr zu dick bin für ne Beziehung.

Bearbeiter: Ralf Joerres (Essen)


Kommentare

16.03.2014, 15:45 Uhr
Ralf Joerres
Essen
...also eigentlich wollte ich schreiben "klatsch t ig" bzw. "klatschtich", kam das falsch an? Ich war auch schon länger nicht mehr hier und hatte das in dem Moment nicht so ganz parat, dass es hier ja um Dialekt bzw. Regiolekt geht. Deswegen würd ich gern noch ein paar Anpassungen bei den Beispielen anbringen mögen: "runter" > "runner"; "hat mir klatschig an den Kopf geworfen, dass" > "hat mir dat klatschtich an den Kopp geworfen, datt" ('geschmissen' für 'geworfen' passt komischerweise nicht); "dich" > "dick" (natürlich Tippfehler), oder auch "moppelich". Nächstes Mal pass ich besser auf. Übrigens, je länger ich mir die Sache ankucke: 'klatschig' ohne zweites -t hört sich für mich richtig doof an. Was höchstens noch gehen würde, wär 'klaatschtich', je nach Situation, für ein großes Stück Torte sozusagen, die einem ins Gesicht fliegt. Ich hab übrigens keinen Zeilenumbruch hier im Kommentar-Fenster, das macht das Kommentieren ziemlich unübersichtlich (Win7, IE11).

17.03.2014, 16:18 Uhr
Redakteur:

Danke für die Korrekturen! Der Fehler lag bei mir!

Gruß P.H.


Wortartikel kommentieren

Sorry! Die interaktiven Funktionen sind zur Zeit leider deaktiviert, da die Redaktion des Mitmachwörterbuchs verwaist ist und keine Einarbeitung erfolgt. Deshalb kann man im Moment im Lexikon nur blättern, lesen oder suchen. Sobald als möglich werden die Funktionen wieder freigeschaltet.