LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: verschwiemelt   Nächstes Stichwort: versieben

 

versemmeln

 etwas ruinieren, verderben Die Klassenarbeit hab ich voll versemmelt. Die haben den Aufstieg schon wieder versemmelt. Der versemmelt jede Chance. Kann auch die Bedeutung "verkaufen" haben Die alte Karre hab ich versemmelt. semmeln kräftig treten, schießen Beim Elfmeter hab ich den Ball voll oben in die Ecke gesemmelt. wegsemmeln Das alte Teil kansnte wegsemmeln (wegwerfen, entsorgen). 

Bearbeiter: Olli (Burscheid), Andre Ritter (Krefeld)


Kommentare

12.04.2017, 21:22 Uhr
Andre Ritter
a a d W
oder einfach etwas "wegsemmeln"
"Der Ball is futsch, den haste echt weggesemmelt!"
"Das alte Teil kannste wegsemmeln!"
(wegschmeissen)

30.01.2017, 21:08 Uhr
Andre Ritter
a a d W
Das Basisverb ist "semmeln" und drückt eigentlich eine kraftvolle, dynamische Tat aus.
"Beim Elfmeter hab ich den Ball oben in die Ecke gesemmelt!"
"Der Ball ging daneben, den hab ich total versemmelt!"


Wortartikel kommentieren

Haben Sie Ergänzungen zu diesem Wort? Kennen Sie andere Bedeutungen? Oder typische Sätze? Vielleicht gibt es das Wort in Ihrem Wohnort gar nicht? Schreiben Sie uns. Werden Sie Mitarbeiter an diesem Wörterbuch. Ihre Kommentare, Kritik oder Ergänzungen gehen sofort online!

Werden Sie Wörterbuchautor! Wenn Sie Ihren Namen und Wohnort angeben, werden Sie in die ewige Autorenliste aufgenommen. Sie können aber auch anonym bleiben, dann geben Sie bitte nur die Region an, für die Ihr Kommentar gilt.

Ach so: Dass Sie die Grundrechenarten beherrschen, bezweifeln wir natürlich nicht. Aber da das Wörterbuch sonst mit automatischen Werbemails (Spams) überflutet würde, haben wir diesen zwar etwas seltsamen, aber wirksamen Schutz unterhalb der Eingabemaske eingebaut.

Autor:
Ort:



Spamabwehr: Wieviel ist 4 plus 5?