LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Neue Wörter

abschmacken (17.08.2017, 13:37 Uhr)
(vor Hitze) schlapp machen Mamma dat Fenster auf, hier schmackse ja ab::

Brahms (17.08.2017, 11:26 Uhr)
in der Wendung Brahms dicke schwer verdauliche Musik In et Radio war bloß Brahms dicke. Wat hörse denn da, dat is wohl Brahms dicke::

Schnickschnack (17.08.2017, 11:24 Uhr)
Firlefanz, unnötiges Zeug Egon hat sich en neuen Schlitten gekauft, mit Spurassistent, Minibar und allem Schnickschnack. ::

Tamtam (17.08.2017, 10:51 Uhr)
Aufhebens, Unruhe Kehr, mach hier nich son Tamtam. Der ganze Tamtam für son Blödsinn::

puxich (17.08.2017, 10:25 Uhr)
Völlefühl haben Mir is wat puxich nach dem Essen::

maulen (17.08.2017, 10:02 Uhr)
herummaulen meckern Du biss heute nur wieder am herummaulen. maulich immerzu meckernd Wie kann man nur immer so maulich sein::

geritzt (16.08.2017, 15:09 Uhr)
besiegelt, beschlossen Du brings en Kasten Bier un den Kartoffelsalat - is geritzt. Die Sache is geritzt::

rumfuhrwerken (16.08.2017, 15:01 Uhr)
herummachen, mit etwas unbeholfen umgehen Der is mittet Messer unte Gabel am rumfürhwerken, dattet einem Angst und Bange wird. Musse hier so mit dem Besen rumfuhrwerken::

musseln (16.08.2017, 14:59 Uhr)
rummusseln herumkramen Suchse Anton? Der is schon wieder den ganzen Morgen im Garten am rummusseln::

wie iss? (16.08.2017, 13:07 Uhr)
als Standardbegrüßung im Ruhrgebiet Na, wie iss! - Wie soll sein::

Ihmchen (16.08.2017, 11:36 Uhr)
Stellvertreter für "Mann" (vergleiche ette) Wer war Ihmchen denn::

Rumpe (16.08.2017, 11:31 Uhr)
altes Auto, alte Karre Wat fährs du denn für ne Rumpe::

zupfützen (15.08.2017, 14:52 Uhr)
nur als Partizip zugepfützt mit mit Waser gefüllten Schlaglöchern bedeckt Pass mit dem Rad auf, die Straße ist völlig zugepfützt. ::

absahnen (15.08.2017, 10:31 Uhr)
etwas erlangen, einen Vorteil erzielen Kalle hat bei der Haushaltsauflösung seiner Omma seine Schwester übert Ohr gehauen und kräftig abgesahnt::

japse (15.08.2017, 10:25 Uhr)
gähnen De es der janze Dach nur am japse::

Matschei (11.08.2017, 16:15 Uhr)
Rührei, verquirltes Ei Aus dem kaputten Ei kann man noch Matschei machen::

Feldratze (11.08.2017, 15:52 Uhr)
wilde Taube, räudige Brieftaube Die Feldratzen scheißen alles voll.
Wohl zu Ratz "Ratte". ::

japen (08.08.2017, 10:53 Uhr)
blöd kucken, starren Wat seid ihr am japen?
Das Wort ist in der Umgangssprache nicht sehr häufig zu hören, Mundartsprecher in Gladbach kennen noch den Spottvers Wenn de Rheydter, die Ape, an de Jrenz stunn en jape::

Knüppchen (08.08.2017, 10:49 Uhr)
Zuckerwürfel Gib mir mal noch son Knüppchen Zucker für de Kaffee::

bläddern (01.08.2017, 10:22 Uhr)
weinen, heulen Dat Kind is am bläddern. Hör auf zu bläddern::

klönen (24.07.2017, 11:13 Uhr)
miteinander plaudern, tratschen Heute gehen wir ma in et Cafe, dann können wir ma richtig klönen::

pläckebasch (24.07.2017, 10:52 Uhr)
bläckebasch barfuß.
Ein seltenes Wort im Westen des Ruhrgebiets, (siehe bläck im Kölnischen). ::

Spillewipp (20.07.2017, 13:02 Uhr)
hagere oder schlacksige Person Son Spillewipp zieht doch keinen Hering vom Teller::

Picker (20.07.2017, 13:00 Uhr)
kleiner Kinderschlitten (für eine Person), seltener Pickschlitten. pickern mit dem Schlitten fahren Früher ham wer bei Schnee den ganzen Tach gepickert::

Stritz (17.07.2017, 16:43 Uhr)
kleine Menge (Flüssigkeit, Tubeninhalt) Willste auch Senf aufe Wurst? Ja, aber nur son Stritz.  ::

Hött (13.07.2017, 10:33 Uhr)
Hötte Rumpelkammer, niedriger Lagerraum in der Dachschräge, unaufgeräumtes Zimmer Wo issen derWeihnachtsbaum - Immer noch inner Hött. Räum ma auf, hier siehts aus wie inner Hött.  ::

Hingersch (13.07.2017, 10:20 Uhr)
Hängersch Hintern Tu deinen fetten Hingersch da weg! Dein Hängersch hat heut KIrmes.
Das durch eine Fernsehserie berühmt geworden Wort hat mit "Hängarsch" nichts zu tun, sondern ist die substantivierte rheinische (velarisierte) Form von hinten/hinters. ::

Speng (13.07.2017, 09:59 Uhr)
Vorratsschrank, Vorratskammer, auch Küchenschrank Kind, kannsde mir ma Mehl ausse Speng Holen! Dat steht inne Speng.
Speng ist die zentralrheinische Variante von hochdeutsch Spind. ::

Bratbär (13.07.2017, 09:53 Uhr)
tollpatschiger, unsensibler Mann Der Bratbär merkt nix::

Arschkamolla (23.06.2017, 09:10 Uhr)
leichte körperliche Züchtigung (oder deren Androhung) Lass den Schnöterbell vonne Plörren, sons gibbet Aschkamolla::

Frack (22.05.2017, 11:20 Uhr)
in der Wendung sich in den Frack machen Angst haben Nu mach dir doch nich in den Frack! Fracksausen Angst Der hat schon Fracksausen, wenner nur zum Chef muss. Auch ironisch "Mantel/Jacke" Vergiss deinen Frack nicht!  Ey, du sitzt auf meinem Frack!" ::

essen (22.05.2017, 11:11 Uhr)
 in sich etwas essen Hast du Hunger - dann iss dir doch schnell ein Butterbrot.
Im Rheinland wird essen vielfach reflexiv gebraucht. (Siehe zum Thema unter der Rubrik "Aktuelles"). ::

Fritze (22.05.2017, 11:08 Uhr)
Typ. Person Morgen macht der Fernsehfritze mir meinen Kabelanschluss. Der Baumarktfritze hatte keine Ahnung. Diese Ökofritzen gehen mir auf den Sack. Im Vergleich zu Hansel oder Futzi  ist Fritze nicht abwertend, eher eine Art Ausweichbezeichnung, Der Fernseh-Fritze bedeutet, daß einfach der Typ für den Fernsehempfang kommt und der Verwender im Moment nicht weiß, daß er "Fernsehtechniker" heißt; der Baumarkt-Fritze als einfach der Typ vom Baumarkt (statt länger "Fachhändler" etc.).
Dagegen sind Fernseh-Hansel oder Fernseh-Futzi  eher herablassend gemeint. ::

knödeln (27.04.2017, 13:56 Uhr)
koitieren Die beiden sind am knödeln. Die hab ich auch schon geknödelt::

Tempelflitzer (27.04.2017, 13:07 Uhr)
Sandalen, Jesuslatschen, Schluffen Da kommt der wieder mit seinen Tempelflitzern, isses schon Sommer? ::

Schwan (19.04.2017, 10:32 Uhr)
im Ausruf des Erstaunens Mein lieber Schwan! Der kam da vielleicht um die Ecke gefegt, mein lieber Schwan, war dat gefährlich::

Schnapsdrossel (19.04.2017, 10:27 Uhr)
Trinkerin, Säuferin Die Alte is immer schon so ne Schnapsdrossel gewesen::

Äppelkahn (31.03.2017, 15:49 Uhr)
einfaches, langsames Boot Mit dem ollen Äppelkahn willst du auf den Baldeneysee::

Hannana (31.03.2017, 15:39 Uhr)
Platzhalter für irgendwas Die tritt auf wie Gräfin von und zu Hannana. Das Ding kostet so drei Euro Hannana.
Wird aus Krefeld gemeldet. ::

stivveln (31.03.2017, 15:26 Uhr)
stiffeln ordnen, zurechtrücken, arrangieren, etwas aufstellen Wat bisde immer die Blumen am stivveln, die stehn doch gut::

lopen (20.03.2017, 17:32 Uhr)
laufen; die mundartliche Lautung hört man noch formelhaft in der Umgangssprache auf die Frage Und wie läuft es so? Et löppt (es klappt).  ::

Monte Schlacko (20.03.2017, 17:26 Uhr)
Abraumhalde Wir gehen aum Monte Schlacko spielen::

Schenie (09.03.2017, 14:26 Uhr)
Genie in der Wendung Schenie für etwas haben Geschick für etwas haben Da hat der echt Schenie für! Dat fällt nich in sein Schenie. ::

Grütze (03.03.2017, 08:58 Uhr)
Grütz Mist, Unsinn Erzähl nich so ne Grütze. Was soll die Grütze hier. Is doch alles Grütz::

hops (03.03.2017, 08:35 Uhr)
in der Wendung hops gehen verlorengehen, kaputt gehen, sterben Getz is schon dat dritte Sägeblatt hops gegangen. Wenn der hops geht, weint  dem keiner eine Träne nach. hops nehmen festnehmen Der Pit is im Knast, die Bullen haben den hops genommen::

blötschen (28.02.2017, 16:48 Uhr)
saufen, sich betrinken Wir haben uns gestern tierisch einen geblötscht::

prutschen (28.02.2017, 16:45 Uhr)
pfuschen, stümperhaft arbeiten Dat is doch geprutscht. Wo prutscht du denn so rum (Wo arbeitest du?) Prutsch stümperhafte Arbeit Wat du da machs, is doch nur Prutsch. Prutscher Wat bis du denn für ein  Prutscher::

Melle (28.02.2017, 15:51 Uhr)
in der Wendung ab in die Melle oder sich in die Melle machen sich vom Acker machen, verschwinden Mach dich inne Melle!
Melle ist die mundartliche Form der Gartenmelde, ein spinatähnliches Gemüsekraut. ::

dummeln (28.02.2017, 15:41 Uhr)
sich im Halbschlaf befinden, vor sich hin dämmern Ich hab nich geschlafen, ich hab bloß gedummelt::

vermolestieren (28.02.2017, 11:46 Uhr)
zerstören, verhunzen, überdrehen Wer hat die Schraube vermolestiert? Die is völlig im Eimer. ::